Sachleistung und das Sachleistungsprinzip

Als Sachleistungsprinzip wird die Absicherungsform bezeichnet, bei der die versicherte Person die Behandlungsleistungen bezieht, aber die Kosten direkt vom Versicherer bzw. sonstigem Kostenträger übernommen werden. Das Sachleistungsprinzip ist gängige Praxis in der gesetzlichen Krankenversicherung, aber auch in der Freien Heilfürsorge. Das Gegenteil zum Sachleistungsprinzip ist das Kostenerstattungsprinzip, bei der die gesetzlich Versicherten die Behandlungskosten in Rechnung gestellt bekommen, und sie sich diese von ihrer Krankenkasse und möglichen Zusatzversicherungen erstatten lassen.




Kostenlos Tarif prüfen