Inlays - allgemein

Inlays sind im Dentallabor hergestellte Einlagefüllungen welche in den Zahn eingeklebt oder einzementiert werden. Meist bestehen sie aus Gold oder Keramik. Sie werden alternativ zu herkömmlichen Zement- oder Kunststofffüllungen verwendet. Besonders, wenn der Defekt eines Zahnes noch nicht so groß ist, als dass eine Krone notwendig ist. Im Gegensatz zur Füllung ist ein Inlay qualitativ wesentlich hochwertiger und somit auch langlebiger.

Was kostet ein Inlay?

Die Kosten für ein Inlay aus Gold betragen etwa 200,-€ bis 400,-€. Ein Keramik-Inlay kann auch schon mal mit bis zu 500,-€ zu Buche schlagen. Zusätzlich ist auch eine deutlich preiswertere Variante aus Keramik-Kunststoff (Komposit) zu bekommen.

Warum ist ein Inlay so teuer?

Für die Versorgung eines kranken Zahnes mit einem Inlay sind allein beim Zahnarzt mehr und aufwändigere Behandlungsschritte notwendig als bei einer Füllung. Hinzu kommen die Herstellungskosten des Dentallabors.

Wie wird ein Inlay in der PKV erstattet?

In der privaten Krankenversicherung ist bei der Erstattung von Inlays darauf zu achten, ob diese wie Zahnersatz oder wie Zahnbehandlung erstattet werden. In der Regel wird die Zahnbehandlung zu 100% erstattet. Die Erstattung für Zahnersatz liegt zwischen 50% und 90%. Je nach Tarif, also je nach dem wo der Versicherer die Inlays eingeordnet hat, werden Inlays in der privaten Krankenversicherung zwischen 50% und 100% erstattet.

Mehr zum Thema Inlays:

Fehlende Zähn
Zahnersatz
Zahnärztliche Leistungen
Kieferorthopädie
Dental
Zahnbehandlung




Kostenlos Tarif prüfen