Eintrittsalter

Wo spielt das Eintrittsalter eine Rolle?

Die Ermittlung des Eintrittsalters ist bei der Ermittlung der Beiträge zu Personenversicherungen, also Lebensversicherungen, Rentenversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen sowie Krankenversicherungen und Pflegeversicherungen relevant. In diesen Versicherungen wird der Beitrag unter anderem nach dem Eintrittsalter kalkuliert, da das versicherte Risiko (zum Beispiel Krankheitskosten, Lebenserwartung usw.) statistisch vom heutigen Eintrittsalter abhängig ist.

Wie wird das Eintrittsalter ermittelt?

Für die Ermittlung des Eintrittsalters gibt es mehrere Methoden. So kann

1. das tatsächliche Alter taggenau berücksichtigt werden.
Das Eintrittsalter ist das taggenaue Alter zum Versicherungsbeginn. So wird der Versicherte an seinem Geburtstag ein Jahr älter.

2. das Eintrittsalter kalenderjährlich ermittelt werden.
Das Eintrittsalter wird aus der Differenz des Kalenderjahres zum Versicherungsbeginn und dem Geburtsjahr ermittelt. So wird der Versicherte am 01.01. eines Jahres ein kalkulatorisches Jahr älter.

3. das Eintrittsalter im Halbjahresverfahren ermittelt werden.
Das Geburtsdatum und der gewünschte Versicherungsbeginn werden in Relation gesetzt. Der Versicherte wird sechs Monate vor seinem Geburtstag ein kalkulatorisches Jahr älter.

Wie vergleiche ich Angebote?

Bei einem Vergleich von Angeboten zu den oben genannten Versicherungen ist es immer erforderlich, das Eintrittsalter zu bestimmen, da es ansonsten zu unerwünschten Abweichungen kommen kann.




Kostenlos Tarif prüfen