Barmenia: Beitragsanpassung durch Unisex

Was sind Unisex-Tarife?

Im Rahmen der Umsetzung der europäischen Rechtsprechung bereiten sich die deutschen Versicherungsunternehmen auf die Neukalkulation der Krankenversicherungsbeiträge im kommenden Jahr vor. Inhalt des Urteils des Europäischen Gerichtshofes ist die Gleichbehandlung von Männern und Frauen in Versicherungstarifen, also der geschlechtsneutralen Beitragskalkulation. Entsprechend dem tatsächlichen Risiko wurden Frauen und Männern zuletzt unterschiedlich bewertet, so dass es zu unterschiedlichen Prämienhöhen für Männer und Frauen kam.

Auswirkung auf die private Krankenversicherung

Grundsätzlich waren private Krankenversicherungstarife für Frauen teurer als für Männer. Daher konnte man grundsätzlich davon ausgehen, dass es zu einer Erhöhung bei Männern und einer Beitragssenkung bei Frauen kommt, wenn künftig beide den gleichen Beitrag zahlen sollen. Einen ersten Eindruck davon, wie stark die Veränderungen ausfallen werden, gab das letzte Rundschreiben an alle Vertriebspartner der Barmenia. Danach werden die privaten Krankenversicherungstarife für Männer  um 15-35 % teurer, für Frauen um 0-15 % günstiger. Hierbei handelt es sich allerdings um eine grobe Schätzung, da die rechtlichen Rahmenbedingungen noch nicht endgültig geklärt sind. Eine präzise Kalkulation wird vermutlich erst Ende des Jahres vorliegen.

Umgang mit dem Thema Unisex

Allgemein kann die Empfehlung für Männer nur lautet: Prüfen Sie Ihren Versicherungsschutz jetzt, denn ab nächstem Jahr wird es in jedem Fall nicht günstiger. Frauen sollten allerdings auch jetzt handeln, da sich die Risikosituation immer ändern kann und neue Erkrankungen einen Abschluss gefährden. Das Wechselrecht in einen vergleichbaren Unisex-Tarif besteht auch bei frühem Abschluss.

Die objektive Beratung durch Versicherungsexperten wie der CORRIGO AG kann Sie dabei unterstützen, die richtigen Weichen zu stellen, sowohl innerhalb ihrer jetzigen Versicherung, als auch beim Versicherungswechsel.




Kostenlos Tarif prüfen