Anwartschaftsversicherung

Unter bestimmten Voraussetzungen kann in der privaten Krankenversicherung eine Anwartschaftsversicherung abgeschlossen werden. Da in der privaten Krankenversicherung bei Abschluss eine Risikoprüfung notwendig ist, kann man mit einer Anwartschaftsversicherung den derzeitigen Gesundheitszustand einfrieren.

Dies ermöglicht den Abschluss oder die Wiederinkraftsetzung einer Krankenversicherung auch in weiterer Zukunft ohne erneute Gesundheitsprüfung. In der Praxis finden Anwartschaftsversicherungen Anwendung bei Bediensteten mit freier Heilfürsorge, die erst mit der Pensionierung eine beihilfeergänzende Absicherung benötigen, oder bei privat Versicherten, die aufgrund beruflicher Änderung kurzzeitig in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln müssen.

Die Anwartschaftsversicherung kann als kleine oder große Anwartschaft abgeschlossen werden. Während die kleine Anwartschaft lediglich den Gesundheitszustand festhält, umfasst die große Anwartschaft auch entsprechende Altersrückstellung. Dadurch wird dann auch das Eintrittsalter eingefroren, sodass zu Beginn des eigentlichen Versicherungsschutzes das jüngere Alter als Eintrittsalter in der Beitragsberechnung zugrunde gelegt wird.




Kostenlos Tarif prüfen