Alterungsrückstellung

Wie erhalte ich meine Altersrückstellungen?

Diese Frage ist sehr berechtigt, denn die Altersrückstellungen stellen für Sie und Ihre Versicherung einen hohen Wert dar und können durch Fehler beim Versicherungs- oder Tarifwechsel durchaus verlorengehen.

Vor dem 1.1.2009 abgeschlossen?

Bei allen privaten Krankenversicherungen, die vor dem 1. Januar 2009 abgeschlossen wurden, gehen beim Wechsel zu einer anderen Versicherung die gesamten Altersrückstellungen verloren! Deshalb sollte in diesen Fällen sorgfältig überprüft werden, ob ein Tarifwechsel innerhalb Ihrer Versicherung möglich und sinnvoll ist, unter Beibehaltung Ihrer Altersrückstellungen.

Warum werden Altersrückstellungen gebildet?

Altersrückstellungen werden gebildet, um die altersbedingt steigenden Gesundheitskosten aufzufangen und einen stabilen Beitrag zu gewährleisten.
Die Altersrückstellung setzt sich v.a. aus der Differenz zwischen Netto- und Risikobeitrag zusammen. Diese werden i. d. R. mit 3,0 % verzinst und erhöhen somit auch die Altersrückstellungen. Verstirbt oder kündigt eine versicherte Person den PKV-Vertrag, so werden die kumulierten Altersrückstellungen gleichmäßig auf die anderen Mitglieder gleichen Alters und gleichen Tarifes verteilt.

Entstehung

Die Altersrückstellung ist eine Zahl, die von den Versicherern individuell berechnet werden muss, um einen Wettbewerb um Bestandskunden im Markt der Versicherungen zu ermöglichen.
Der Begriff wird vor allem als „Individuelle Altersrückstellung“ (IAR) verwendet.

Individuelle Alterungsrückstellung (IAR)

Die vom Gesetzgeber angestrebte kundenfreundliche Marktsituation, die einen Wettbewerb der besten Versicherungsunternehmen um die beste und kosteneffizienteste Versorgung der Versicherten ermöglichen soll, statt um junge und besonders gesunde Versicherte mit niedrigeren Risiken zu konkurrieren, wird durch das Konzept der IAR erreicht.
Leider ist dies jedoch in der Gesundheitsreform 2007 zum Nachteil der Versicherten nicht erreicht worden, sondern es hat sich im Laufe des Gesetzgebungsverfahrens die Übertragung durchschnittlicher Altersrückstellungen durchgesetzt.
Diese haben leider den entscheidenden Nachteil, dass sie falsche Anreize für Versicherer setzen und eine Risikoselektion zur Folge haben, d.h. dass es für Versicherungen attraktiver ist, Versicherte mit niedrigen Risiken (z.B. junge und gesunde Versicherte) abzuwerben.




Kostenlos Tarif prüfen